Luftsportverein Zeitz e.V.

News

Section Ultraleichtflug

Warum denn UL-Fliegen?

Flughalle mit Vereinsgebäude, Containern und diversen Wohnwagen

Die jüngste Section unseres Luftsportverein ist der Ultraleichtflug. Zu Gründungszeiten des Vereins eher selten oder nur experimental anzutreffen, sind die Trikes und Dreiachser eine der tragenden Säulen unserer flugbegeisterten Gemeinschaft geworden.

Die Mitglieder rekrutieren sich hauptsächlich durch Umsteiger von Drachen- und Gleitschirmfliegern, aber auch durch stetige Zuläufe von "Fußgängern".

Zweifellos die teuerste Section ist sie jedoch die am unkompliziertesten und vor allem am schnellsten zu erlernende Fliegerei. Was der Drachen- und Gleitschirmflieger im Gefühl haben muß, das macht der Trikeflieger mit dem rechten Fuß (Zitat unseres Fluglehrers Henrik Myrrhe während der Trike-Schulung).

Marco bei der Startvorbereitung

Die "unbegrenzte Freiheit" liegt hier nicht unbedingt in der Identifizierung mit der Natur, sondern, so man den Motor mit seinem Gebrumme akzeptiert, in der totalen Entspannung für den UL-Flieger. Ob man oben bleibt oder nicht, ob man eine weite Strecke fliegt oder nur eine Platzrunde, diese Entscheidung trifft der UL-Flieger, unabhängig von den für Andere notwendigen meteorologischen Bedingungen, ganz willkürlich.

Ultraleichtfliegen ist Individualfliegen. Mit einem vollen Tank kann sich der UL-Flieger seine Flüge autonom gestalten, ohne von einem Team, wie es bei motorloser Fliegerei notwendig ist, abhängig zu sein. Seine Ziele erreicht der UL-Flieger fast immer (Eines der entscheidendsten Argumente für Ultraleichfliegerei).

 

Thomas Lampa

 

Blankenhain

Alles, was ihr zur Motorschirmfliegerei braucht, findet ihr in Blankenhain, ganz in unserer Nähe

 

 

 

 

 

© 2009 by Luftsportverein Zeitz e.V.   |    Vereinsvorsitzender Holger Fischer